Parodontologie

Es gibt zwei Haupterkrankungen des Zahnhalteapparates: Die Gingivitis (Zahnfleischentzündung) und die Parodontitis (Parodontose). Die Gingivitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches, bei der es noch nicht zu schlimmeren Schäden gekommen ist, jedoch unbedingt behandelt werden sollte.Falls bei Ihnen eine Parodontitis diagnostiziert wird, können wir sie über die Behandlungsmöglichkeiten aufklären und diese auch duurchführen. Denn oft kann aus einer eher harmlosen Gingivitis eine Parodontitis mit irreversiblen Schädigungen des Zahnhalteapparates und dem Verlust der Zähne entstehen. Parodontitis ist eine langsame, meist schmerzlose Entzündung des Zahnbettes, also des Zahnfleisches, der Fasern und des Knochens im Bereich der Zähne. Diese Krankheit bleibt oft lange Zeit vom Patienten unbemerkt und wird durch mundeigene Bakterien und deren Toxine verursacht. Bei ca. 40 Prozent der Erwachsenen sind bereits leichte Schädigungen nachweislich und ca. 15 Prozent sind bereits von einer starken Parodontitis betroffen, die den Erhalt einzelner Zähne gefährdet.

Falls bei Ihnen eine Parodontitis diagnostiziert wird, können wir Sie über die Behandlungsmöglichkeiten aufklären und diese auch durchführen.

 

 

Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stanke